Wolffsohn – Tacheles

26,00

Enthält 7% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

 

Im Kampf um die Fakten in Geschichte und Politik

Michael Wolffsohn erweist sich in seinem neuen Buch einmal mehr als brillanter Historiker und Analytiker der politischen Gegenwart. In zahlreichen bisher unveröffentlichten Texten räumt Wolffsohn mit Klischees und Legenden in Geschichte und Politik auf. Er kritisiert scharf und pointiert den aktuellen Antisemitismus in Deutschland sowie den Umgang der Politik damit oder geht der Geschichte des Begriffs „Abendland“ auf den Grund und attackiert die Argumentationsmuster vieler Populisten. In weiteren Beiträgen setzt sich Wolffsohn mit der deutschen Nahostpolitik auseinander und stellt die Frage, was Freiheit eigentlich ist. Die glanzvollen Essays des unerschrockenen Denkers eröffnen neue Horizonte und stehen in bester aufklärerischer Tradition.

»Michael Wolffsohn sagt, was ist, egal ob es sein darf.«
Andreas Rödder

 

Vorrätig

Beschreibung

 

Inhalt

Im Kampf um die Fakten in Geschichte und Politik

Michael Wolffsohn erweist sich in seinem neuen Buch einmal mehr als brillanter Historiker und Analytiker der politischen Gegenwart. In zahlreichen bisher unveröffentlichten Texten räumt Wolffsohn mit Klischees und Legenden in Geschichte und Politik auf. Er kritisiert scharf und pointiert den aktuellen Antisemitismus in Deutschland sowie den Umgang der Politik damit oder geht der Geschichte des Begriffs „Abendland“ auf den Grund und attackiert die Argumentationsmuster vieler Populisten. In weiteren Beiträgen setzt sich Wolffsohn mit der deutschen Nahostpolitik auseinander und stellt die Frage, was Freiheit eigentlich ist. Die glanzvollen Essays des unerschrockenen Denkers eröffnen neue Horizonte und stehen in bester aufklärerischer Tradition.

»Michael Wolffsohn sagt, was ist, egal ob es sein darf.«
Andreas Rödder

 

Über den Autor

Michael Wolffsohn, Prof. Dr., Historiker und Publizist, geboren 1947 in Tel Aviv als Sohn einer 1939 nach Palästina geflüchteten jüdischen Kaufmannsfamilie. 1954 übersiedelte er mit seinen Eltern nach West-Berlin.

Nach Wehrdienst in Israel und Studium in Berlin, Tel Aviv und New York lehrte er von 1981 bis 2012 als Professor für Neuere Geschichte an der Universität der Bundeswehr in München. Er hat zahlreiche Bücher, Aufsätze und Fachartikel verfasst und ist publizistisch und als vielbeachteter Vortragsredner tätig.

Wolffsohn ist einer der führenden Experten für die Analyse internationaler Politik. Er gilt als einer der meinungsstärksten und streitbarsten Historiker Deutschlands und meldet sich regelmäßig zu wichtigen politischen, militärpolitischen, historischen und religiösen Fragestellungen zu Wort. Bei Themen wie Zukunft der Bundeswehr, Nahost- und andere Weltkonflikte, deutsch-israelische Beziehungen oder Geschichte und Gegenwart des Judentums hat er sich mit präzisen Analysen und klaren Stellungnahmen einen Namen gemacht.

Er wurde bereits 1988 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet, der Deutsche Hochschulverband kürte ihn 2017 zum »Hochschullehrer des Jahres«, 2018 erhielt er den Franz-Werfel-Menschenrechtspreis der Stiftung Zentrum gegen Vertreibungen. Im Jahr 2000 erbte er die von seinem Großvater, dem Verleger und Kinopionier Karl Wolffsohn, gegründete Gartenstadt Atlantic.

Ebenfalls von Michael Wolffsohn im TE Shop erhältlich: Eine andere Jüdische Weltgeschichte, Wem gehört das Heilige Land? Die Wurzeln des Streits zwischen Juden und Arabern und Wir waren Glückskinder – trotz allem. Eine deutsch-jüdische Familiengeschichte.

 

 

Leseprobe

Wolffsohn Tacheles_Leseprobe_KleineDatei

 

Hardcover , 320 Seiten

 

Zusätzliche Information

Größe 21,9 × 14,6 × 3,3 cm
Autor

Michael Wolffsohn

Das könnte Ihnen auch gefallen …

Wishlist 0
Continue Shopping