Mai – Edith Stein – Geschichte einer Ankunft

22,00

Enthält 7% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

 

Leben und Denken der Philosophin, Märtyrerin und Heiligen

Am 9.8.2022 jährt sich der Todestag von Edith Stein zum achtzigsten Mal. Edith Stein starb als geborene Jüdin und konvertierte Katholikin im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau. Für ihren unermüdlichen Einsatz, Juden- und Christentum zu versöhnen, wurde sie als Teresia Benedicta vom Kreuz 1987 selig und 1998 heiliggesprochen.

Edith Stein war jedoch nicht nur Ordensfrau, die aufgrund ihrer jüdischen Herkunft im Konzentrationslager getötet wurde, sondern Intellektuelle. Der Historiker Klaus-Rüdiger Mai erzählt mitreißend den Roman des Lebens dieser facettenreichen und außergewöhnlichen Frau.

»Mai hat eine sehr gut lesbare Biographie vorgelegt, die einen atemberaubenden, tragisch endenden Lebensweg einer eigenständigen, aber auch schwierigen Frau zu Beginn des 20. Jahrhunderts (…) packend schildert.«
Prof. Peter Hoeres, Tichys Einblick

 

 

Vorrätig

Beschreibung


Inhalt

Leben und Denken der Philosophin, Märtyrerin und Heiligen

Am 9.8.2022 jährt sich der Todestag von Edith Stein zum achtzigsten Mal. Edith Stein starb als geborene Jüdin und konvertierte Katholikin im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau. Für ihren unermüdlichen Einsatz, Juden- und Christentum zu versöhnen, wurde sie als Teresia Benedicta vom Kreuz 1987 selig und 1998 heiliggesprochen.

Edith Stein war jedoch nicht nur Ordensfrau, die aufgrund ihrer jüdischen Herkunft im Konzentrationslager getötet wurde, sondern Intellektuelle. Sie studierte Philosophie, Geschichte, Germanistik und Psychologie in Göttingen und Freiburg und promovierte bei Edmund Husserl. Die Habilitation wurde ihr vier Mal aufgrund ihres Geschlechts verweigert. Ihre Habilitationsschrift, in der sie sich mit Thomas von Aquin, Husserl und Martin Heidegger auseinandersetzt, konnte erst post mortem nach dem Krieg veröffentlicht werden. Auch aufgrund der Benachteiligung, die sie am eigenen Leib erfuhr, setzte sich Edith Stein aktiv für Frauenrechte ein.

Der Historiker Klaus-Rüdiger Mai nähert sich dem Facettenreichtum der zu Unrecht im Schatten ihrer männlichen Zeitgenossen stehenden Edith Stein. Mitreißend erzählt er den Roman des Lebens dieser außergewöhnlichen Frau, dem Wildfang der Moderne.

Zum 80. Todestag: Die Biographie einer außergewöhnlichen Frau

 

Über den Autor

Klaus-Rüdiger Mai, Dr. phil., studierte Germanistik, Geschichte und Philosophie, veröffentlicht als Schriftsteller und Publizist historische Sachbücher, so über  die Bachfamilie, Dürer, Gutenberg, Leonardo da Vinci, Romane, Essays und  Artikel – viele davon auch in und auf TICHYS EINBLICK. Ebenfalls vom Autor im TE Shop erhältlich: Und wenn die Welt voll Teufel wär. Martin Luther in Worms sowie Die Zukunft gestalten wir. Wie wir den lähmenden Zeitgeist endlich überwinden.

 

Stimmen zum Buch

»Mai hat eine sehr gut lesbare Biographie vorgelegt, die einen atemberaubenden, tragisch endenden Lebensweg einer eigenständigen, aber auch schwierigen Frau zu Beginn des 20. Jahrhunderts auf ihrem Weg vom Judentum zum Christentum, vom Kaierreich zur Republik, von der Universität in den Orden und von der Emanzipation zur Verfolgung packend schildert.«
Prof. Peter Hoeres, Tichys Einblick

 

Leseprobe

Mai_Edith Stein_Leseprobe

 

Hardcover mit Schutzumschlag, 352 Seiten

Zusätzliche Information

Größe 21,6 × 14 × 3,7 cm
Autor

Klaus-Rüdiger Mai

Das könnte Ihnen auch gefallen …

Wishlist 0
Continue Shopping