Schreiber – Die Kandidatin

22,00

Enthält 7% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

 

Roman

Ein Land am Abgrund. Eine Gesellschaft zwischen Hoffnung und Hass. Und eine muslimische Frau auf dem Weg zur Macht.

Deutschland in naher Zukunft. Sabah Hussein kandidiert als erste Muslimin um das Amt der Bundeskanzlerin. Kurz vor der Wahl ist das Land tief gespalten. Linke und Rechte stehen sich unversöhnlich gegenüber. Die einen sehen in Hussein das Gesicht für eine offene, multikulturelle Gesellschaft. Für die anderen steht die Kandidatin für den Verlust von Identität und für eine kulturelle Übernahme, durch die das traditionelle Deutschland abgeschafft wird. Kurz vor dem Wahlabend entbrennt ein Kulturkampf, der das ganze Land zu zerreißen droht.

»Die Kandidatin« ist ein kühner Roman von politischer Sprengkraft und visionärer Relevanz.

Vorrätig

Beschreibung

 

Inhalt

Ein Land am Abgrund. Eine Gesellschaft zwischen Hoffnung und Hass. Und eine muslimische Frau auf dem Weg zur Macht.

Deutschland in naher Zukunft. Sabah Hussein kandidiert als erste Muslimin um das Amt der Bundeskanzlerin. Kurz vor der Wahl ist das Land tief gespalten. Linke und Rechte stehen sich unversöhnlich gegenüber. Die einen sehen in Hussein das Gesicht für eine offene, multikulturelle Gesellschaft. Für die anderen steht die Kandidatin für den Verlust von Identität und für eine kulturelle Übernahme, durch die das traditionelle Deutschland abgeschafft wird.

Husseins Chancen, die Wahl zu gewinnen, stehen gut. Doch plötzlich machen brisante E-Mails zu Sabahs Leben jenseits der öffentlichen Darstellung die Runde. Wer steckt dahinter? Ihre linken Unterstützer sehen rechtsextreme Kräfte am Werk. Für die Konservativen ist Hussein als Heuchlerin enttarnt. Kurz vor dem Wahlabend entbrennt ein Kulturkampf, der das ganze Land zu zerreißen droht.

»Die Kandidatin« ist ein kühner Roman von politischer Sprengkraft und visionärer Relevanz.

 

Über den Autor

Constantin Schreiber, Jahrgang 1979, moderiert die »Tagesschau« und das ARD-»Nachtmagazin« sowie das NDR-Medienmagazin »zapp« und berichtet vertretungsweise als ARD-Korrespondent aus dem Studio Kairo. Er spricht fließend Arabisch. Einen Namen gemacht hat er sich als Moderator von arabischen TV-Sendungen, zum Beispiel in Ägypten. Für die deutsch-arabische Talkshow »Marhaba – Ankommen in Deutschland«, in der er Flüchtlingen das Leben in unserem Land erklärt, wurde er 2016 mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Schreiber arbeitete nach Abschluss seines Jura-Studiums mehrere Jahre als Reporter in Beirut und Dubai. Er ist Herausgeber der Schriften des saudischen Bloggers und Sacharow-Preisträgers Raif Badawi, der wegen freier Meinungsäußerung inhaftiert ist. Mit seiner 2019 gegründeten »Deutschen Toleranzstiftung« setzt er sich für interkulturellen Austausch im In- und Ausland ein.  

 

Stimmen zum Buch

»Constantin Schreiber verdanken wir, dass er den zu Romantisierungen einladenden Begriff ›Diversität‹ einmal mit literarischen Mitteln untersucht.«
Thomas Brussig, Der Tagesspiegel

»Schreiber zeichnet eine fiktive Zukunft, die entlarvende Schlaglichter auf unsere Gegenwart wirft.« 
kulturnews

»Brandaktueller, packender Politthriller mit Sprengkraft.« 
Hörzu

»Der Roman der Stunde zur Identitätsdebatte.«
Hamburger Abendblatt

»Eine dringliche Geschichte, die zum Nachdenken auffordert.«
Galore

»Constantin Schreiber hat ein tolles Buch geschrieben.«
Hubertus Meyer-Burckhardt ― NDR “Talk Show”

 

Leseprobe

Schreiber_Die Kandidatin_Leseprobe

 

Hardcover mit Schutzumschlag, 208 Seiten

Zusätzliche Information

Größe 20.5 × 12.9 × 2.3 cm
Autor

Constantin Schreiber

Das könnte Ihnen auch gefallen …

Wishlist 0
Continue Shopping