Sarrazin – Der neue Tugendterror

18,00

Enthält 7% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

Über die Grenzen der Meinungsfreiheit in Deutschland

Neuausgabe mit aktualisiertem Vorwort

Wer bestimmt, was gesagt werden darf – und worüber geschwiegen werden muss? Meinungsfreiheit ist hierzulande durch das Grundgesetz garantiert. Aber wie sieht es damit im Alltag aus? Dort begegnen wir immer wieder Denk- und Redeverboten und sind recht schnell an den Grenzen des Sagbaren angelangt. Thilo Sarrazin analysiert den grassierenden Meinungskonformismus und stellt fest: Wer Dinge ausspricht oder Zusammenhänge herstellt, die nicht ins gerade vorherrschende Weltbild passen, der wird gerne als Provokateur oder Nestbeschmutzer ausgegrenzt.

Hochaktuelles Debattenthema
> Ein wichtiger Beitrag zur Meinungsfreiheit
> Thilo Sarrazins dritter Bestseller in neuer Auflage mit einem aktuellen Vorwort

 

Vorrätig

Beschreibung

Inhalt

Über die Grenzen der Meinungsfreiheit in Deutschland

Wer bestimmt, was gesagt werden darf – und worüber geschwiegen werden muss? Meinungsfreiheit ist hierzulande durch das Grundgesetz garantiert. Aber wie sieht es damit im Alltag aus? Dort begegnen wir immer wieder Denk- und Redeverboten und sind recht schnell an den Grenzen des Sagbaren angelangt. Thilo Sarrazin analysiert den grassierenden Meinungskonformismus und stellt fest: Wer Dinge ausspricht oder Zusammenhänge herstellt, die nicht ins gerade vorherrschende Weltbild passen, der wird gerne als Provokateur oder Nestbeschmutzer ausgegrenzt.

> Hochaktuelles Debattenthema
> Ein wichtiger Beitrag zur Meinungsfreiheit
> Thilo Sarrazins dritter Bestseller in neuer Auflage mit einem aktuellen Vorwort

 

Stimmen zum Buch

»Was Sarrazin in Ansätzen beschrieb hat sich seither nicht nur bestätigt, sondern zur Medienmanie ausgewachsen: Haltungsjournalismus ersetzt Nachrichten. Nicht mehr Wahrheit zählt, sondern das Empfinden der Journalisten.  Nach ihrem Gefühlshaushalt soll sich Politik richten. Das ist zwar ein Widerspruch zu den Anforderungen an Journalismus in der Demokratie, denn die Grundhaltung der Belehrung nähert sich dem Agit-Prop-Journalismus sozialistischer Machtherrschaft stetig mehr an. Sarrazin hat mit dieser Medienanalyse seine Beliebtheit bei Journalisten nicht gesteigert. Das Publikum liebt ihn genau dafür.«
Roland Tichy – TE online

 

Über den Autor

Thilo Sarrazin, Jahrgang 1945, ist einer der profiliertesten politischen Köpfe der Republik, ein Querdenker, der sich nicht scheut, auch unbequeme Wahrheiten auszusprechen. Als Fachökonom war er Spitzenbeamter und Politiker, er war verantwortlich für Konzeption und Durchführung der deutschen Währungsunion, arbeitete für die Treuhand und saß im Vorstand der Deutschen Bahn Netz AG. Von 2002 bis 2009 war er Finanzsenator in Berlin, anschließend eineinhalb Jahre Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank. Sein Buch „Deutschland schafft sich ab“ (2010) wurde ein Millionenerfolg und löste eine große gesellschaftliche Debatte aus. Auch sein beim FBV erschienenes Werk „Feindliche Übernahme. Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht“ wurde kontrovers diskutiert.

 

Leseprobe

Sarrazin_Der neue Tugendterror_Neuausgabe 0121_Leseprobe

 

Paperback, 400 Seiten

Zusätzliche Information

Autor

Thilo Sarrazin

Das könnte Ihnen auch gefallen …