Wie viel DDR steckt heute in Deutschland?

8,90

Enthält 5% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

TICHYS EINBLICK  11/2020

30 Jahre Wiedervereinigung

Fritz Vahrenholt – Falsche Politik befeuert den Klimawandel +++ Hans-Georg Maaßen – Falsche Pauschalvorwürfe gegen die Polizei +++ Oswald Metzger – Auf Wirecard fielen alle herein: Aufseher, Banker und die Politik +++ Stefanie Claudia Müller – Homeoffice sei Dank. Neuer Boom an der Costa del Sol +++ Roland Springer – Zahlen lügen nicht. Migranten scheitern am Arbeitsmarkt

 

 

 

 

Vorrätig

Beschreibung

TICHYS EINBLICK  Ausgabe 11/2020

30 Jahre Wiedervereinigung

Wie viel DDR steckt heute in Deutschland?

Titel: Buschoffiziere statt Freiheit. Alexander Wendt und Roland Tichy erlebten die Wiedervereinigung aus höchst unterschiedlicher Perspektive. Tichys als „Buschoffizier“ in den neuen Ostkolonien. Wendt als Jugendlicher in einem Land, das die Freiheit erkämpfte und die Wiedervereinigung erhielt

Politik: Demokraten auf Schlingerkurs. Darf man Randale und Plünderungen im Nachgang zu den sogenannten „Black Lives Matter“-Demos tolerieren? Der amtierende Präsident Donald Trump sagt klar Nein. Sein Kontrahent Joe Biden eiert herum. So laufen die Demokraten Gefahr, die bürgerlichen Wähler zu verlieren

Wirtschaft: Die stille Verstaatlichung. Wirtschaft wird zur Chefsache der Politik. Die Kanzlerin versteht zwar nicht von Autos, Blech und Bremsen. Aber darum geht es auch nicht – es geht um Hilfen für eine Industrie, die man grün-populistisch hilfsbedürftig regiert hat. Und der Staat wird immer übergriffiger

Kultur: Die Stichflamme des Rock. Vor 50 Jahren wurde Jimi Hendrix tot in einem Hotelbett gefunden, mit gerade mal 27 Jahren. Doch seine Virtuosität an der Gitarre und die Wirkung seiner Musik haben ihn irgendwie unsterblich gemacht – und auch eine ganze Generation geprägt

 

100 Seiten, durchgehend 4-farbig, broschiert

 

Zusätzliche Information

Größe 28 × 21 × 0.5 cm

Das könnte Ihnen auch gefallen …