Weiler – Der Markisenmann

22,00

Enthält 7% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

Roman

Platz 10 der aktuellen Bestsellerliste Belletristik Hardcover

Was wissen wir schon über unsere Eltern? Meistens viel weniger, als wir denken. Und manchmal gar nichts. Die fünfzehnjährige Kim hat ihren Vater noch nie gesehen, als sie von ihrer Mutter über die Sommerferien zu ihm abgeschoben wird. Der fremde Mann erweist sich auf Anhieb nicht nur als ziemlich seltsam, sondern auch als der erfolgloseste Vertreter der Welt. Aber als sie ihm hilft, seine fürchterlichen Markisen im knallharten Haustürgeschäft zu verkaufen, verändert sich das Leben von Vater und Tochter für immer.

Ein Buch über das Erwachsenwerden und das Altern, über die Geheimnisse in unseren Familien, über Schuld und Verantwortung und das orange-gelbe Flimmern an Sommerabenden.

»Ein wunderschöner, unsentimentaler, leichtfüßig daherkommender Roman – ohne Belehrung und Zeigefinger, dafür mit viel Humor.«
Roland Tichy, Tichys Einblick online

Vater und Tochter.
Schuld und Vergebung.
Mumbai und Kopenhagen.
Pommes und Mayo.
Und alles in einem Roman.

 

 

Vorrätig

Beschreibung

 

Inhalt

»Der bisher berührendste und humorvollste Roman von Jan Weiler.«
Peer Teuwsen, NZZ am Sonntag  

Was wissen wir schon über unsere Eltern? Meistens viel weniger, als wir denken. Und manchmal gar nichts. Die fünfzehnjährige Kim hat ihren Vater noch nie gesehen, als sie von ihrer Mutter über die Sommerferien zu ihm abgeschoben wird. Der fremde Mann erweist sich auf Anhieb nicht nur als ziemlich seltsam, sondern auch als der erfolgloseste Vertreter der Welt. Aber als sie ihm hilft, seine fürchterlichen Markisen im knallharten Haustürgeschäft zu verkaufen, verändert sich das Leben von Vater und Tochter für immer.

Ein Buch über das Erwachsenwerden und das Altern, über die Geheimnisse in unseren Familien, über Schuld und Verantwortung und das orange-gelbe Flimmern an Sommerabenden.

 

 

Stimmen zum Buch

»Grandiose Typen, lakonischer Witz: Der Entwicklungsroman von Jan Weiler ist Kopfkino vom Feinsten.«
Hörzu

»Es gibt unzählige DDR-Romane, aber noch keinen, der die jüngste deutsche Vergangenheit mit Witz und Wucht so gekonnt abhandelt.«
Thorsten Unger, MDR Thüringen

»… anrührend, aufwühlend, komisch, tragisch, unterhaltend und lebensklug – mehr kann man von guten Büchern kaum erwarten.«
Barbara Renno, Saarländischer Rundfunk, SR2 Kultur

»Ein tolles Buch mit Bestseller-Garantie: amüsant und mit Tiefgang geschrieben.«
Julia Gaß, Ruhr Nachrichten

»Der Markisenmann von Jan Weiler ist der schönste Vater-Tochter-Roman, seit es Bücher gibt.«
Andreas Wallentin, WDR 5, Bücher

»Ein typisches Jan-Weiler-Buch: lustig und herzerwärmend.«
plus Magazin

»Der bisher berührendste und humorvollste Roman von Jan Weiler.«
Peer Teuwsen, NZZ am Sonntag  

»Ein wunderschöner, unsentimentaler, leichtfüßig daherkommender Roman – ohne Belehrung und Zeigefinger, dafür mit viel Humor.«
Roland Tichy, Tichys Einblick online

 

Über den Autor

Jan Weiler, 1967 in Düsseldorf geboren, ist Journalist und Schriftsteller. Er war viele Jahre Chefredakteur des SZ Magazins. Sein erstes Buch »Maria, ihm schmeckt’s nicht!« gilt als eines der erfolgreichsten Debüts der letzten Jahrzehnte. Es folgten viele weitere Bestseller und Kriminalromane um den überforderten Kommissar Martin Kühn. Neben seinen Romanen verfasst Jan Weiler zudem Kolumnen, Drehbücher, Hörspiele und Hörbücher, die er auch selbst spricht. Er lebt in München und Umbrien.

 

 

Leseprobe

Weiler_Der Markisenmann_Leseprobe

 

 

Hardcover mit strukturiertem Überzug, farbiges, ausklappbares Vorsatzpapier, 336 Seiten  

Zusätzliche Information

Größe 20,6 × 13,4 × 3,1 cm
Autor

Jan Weiler

Das könnte Ihnen auch gefallen …

Wishlist 0
Continue Shopping