Unger – Das Impfbuch

15,00

Enthält 7% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: Kurzfristig vergriffen - Nachauflage trifft in Kürze ein - Ihre Bestellung wird vorgemerkt

 

Über Risiken und Nebenwirkungen einer COVID-19-Impfung

Das Angstnarrativ rund um Corona hat den offenen Diskurs in Medien und Wissenschaft illegitim verengt. Renommierte Wissenschaftler mit abweichenden Meinungen werden ausgegrenzt und diskreditiert. Im Zuge der Corona-Krise etabliert Deutschland eine nie dagewesene Impf- und Kontrollgesellschaft, deren staatliche Eingriffe weit über den Gesundheitsschutz hinausgehen.

Raymond Unger, der Autor des Erfolgstitels Vom Verlust der Freiheit, präsentiert eine kühn gedachte Analyse und zeichnet das große Bild vom Zustand unserer Gesellschaft.

»Man kann nicht ausschließen, dass die durch die Vakzine gebildeten Antikörper sich nicht eines Tages gegen körpereigene Strukturen richten.«
Prof. Dr. Wolf-Dieter Ludwig, Vorsitzender der Deutschen Arzneimittelkommission

 

 

Beschreibung

 

Inhalt

Über Risiken und Nebenwirkungen einer COVID-19-Impfung

Was können die mit heißer Nadel gestrickten Vakzine leisten? Wo liegen ihre Grenzen und Risiken? Was sind die Hintergründe zu dem Pandemie-Narrativ? Welche Ziele verfolgt die Politik? Und welche Rolle spielen die Medien?

Wo steht die Gesellschaft nach achtzehn Monaten Pandemie, in der Millionen Deutsche das Impfangebot der Bundesregierung ablehnen? Medien und Politik sprechen abschätzig von »Impfmuffeln“ und »Covidioten«. Doch tatsächlich wirft der propagierte wissenschaftliche Konsens zugunsten von Massenimpfungen bei einer näheren Betrachtung mehr und mehr Fragen auf.

Das Angstnarrativ rund um Corona hat den offenen Diskurs in Medien und Wissenschaft illegitim verengt. Renommierte Wissenschaftler mit abweichenden Meinungen werden ausgegrenzt und diskreditiert. Im Zuge der Corona-Krise etabliert Deutschland eine nie dagewesene Impf- und Kontrollgesellschaft, deren staatliche Eingriffe weit über den Gesundheitsschutz hinausgehen.

Raymond Unger, der Autor des Erfolgstitels Vom Verlust der Freiheit, präsentiert eine kühn gedachte Analyse und zeichnet das große Bild vom Zustand unserer Gesellschaft.

»Weder bei den mRNA-Impfstoffen noch bei den adenoviralen Vektorimpfstoffen wissen wir etwas über ihre Langzeittoxizität. Man kann beispielsweise nicht ausschließen, dass die durch die Vakzine gebildeten Antikörper sich nicht eines Tages gegen körpereigene Strukturen richten.«
Prof. Dr. Wolf-Dieter Ludwig, Vorsitzender der Deutschen Arzneimittelkommission

 

 

Über den Autor

Raymond Unger, Jahrgang 1963, lebt als Autor und bildender Künstler in Berlin. Er ist als Kunstmaler tätig, schreibt Essays und Bücher, hält Vorträge und leitet Seminare zu den Themen Kunst, Psychologie und Politik. Er besitzt 20 Jahre medizinische Berufserfahrung. Anfang der 1990er-Jahre leitete er eine Naturheil- und Psychotherapiepraxis in Hamburg und bekleidete eine Dozentur für Naturmedizin an einer Hamburger Fachschule für Heilpraktiker. Als Kunstmaler erhielt Raymond Unger 2011 den internationalen Lucas-Cranach-Kunstpreis für Malerei. Seine großformatigen Ölgemälde befinden sich in Privatsammlungen in Moskau, Genf, Salzburg, Düsseldorf, Hamburg und Berlin.

 

 

Leseprobe

Unger_Das Impfbuch_Leseprobe

 

 

Pappband, 240 Seiten 

Zusätzliche Information

Größe 19 × 12 cm
Autor

Raymond Unger

Das könnte Ihnen auch gefallen …

Wishlist 0
Continue Shopping