Mayer – Das Inflationsgespenst

28,00

Enthält 7% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

 

Eine Weltgeschichte von Geld und Wert

Von der Geldkrise zur Geldreform: Finanzwesen im Umbruch 

Wir stehen an einem Wendepunkt. Eine Neuordnung unseres Geldsystems ist nicht nur notwendig, sondern unabdingbar. Das ökonomische Modell von John Maynard Keynes, dem die Zentralbanken folgen, ist auf die heutige Situation nicht mehr anwendbar und führt in die Irre.

Thomas Mayer skizziert die Ursachen und Hintergründe der aktuellen Inflation und entwickelt konkrete Lösungsvorschläge für eine Rückkehr zu stabilem Geld. Es ist nicht alles Geld, was glänzt – ein Finanz-Buch, das sich spannend wie ein Thriller liest!

»Diese Weltgeldgeschichte ist die Substantiellste und Konziseste, die bislang geschrieben wurde.«
finanzmarktwelt.de 

 

 

Vorrätig

Beschreibung

 

 

Inhalt

Keine Angst vor der Inflation – oder doch?

Die Coronakrise hat es wieder heraufbeschworen: das Inflationsgespenst. Es geisterte von Beginn an durch die Geldgeschichte, nun ist es zurück – und bringt die Finanzmärkte ins Wanken. Die Niedrigzins-Politik hat die Zentralbanken in eine Sackgasse geführt, aus der sie bei steigender Inflation kaum noch herauskommen können. Das betrifft besonders die Europäische Zentralbank. Was können wir tun, um langfristig einen stabilen Euro zu erhalten?

Thomas Mayer ist promovierter Ökonom und ausgewiesener Finanzexperte. In diesem fundierten Sachbuch räumt er mit Mythen und Falschinformationen rund um das Thema Geld auf. Dazu begibt er sich auf eine Reise durch die Geldgeschichte und zeigt: Ein Übermaß an neuem Geld hat immer wieder zu Krisen, Umbrüchen und Neuordnungen geführt.

– Was ist Inflation? Ein Überblick über die Geschichte des Geldes erklärt Zusammenhänge
– Blick in die Zukunft des Geldes: Wer jetzt aufs Sparbuch setzt, wird verlieren
– Hyperinflation, Stagflation, Deficit Spending: Zentrale Begriffe der Finanzpolitik fundiert erklärt
– Von der Geldkrise zur Geldreform: Finanzwesen im Umbruch 

Wir stehen an einem Wendepunkt. Eine Neuordnung unseres Geldsystems ist nicht nur notwendig, sondern unabdingbar. Das ökonomische Modell von John Maynard Keynes, dem die Zentralbanken folgen, ist auf die heutige Situation nicht mehr anwendbar und führt in die Irre.

Thomas Mayer skizziert die Ursachen und Hintergründe der aktuellen Inflation und entwickelt konkrete Lösungsvorschläge für eine Rückkehr zu stabilem Geld. So könnten digitale Währungen eine Alternative zum heutigen Geldsystem sein.

Es ist nicht alles Geld, was glänzt – ein Finanz-Buch, das sich spannend wie ein Thriller liest!

Nominiert für die Shortlist des Deutschen Wirtschaftsbuchpreises 2022

 

 

Über den Autor

Thomas Mayer, Jahrgang 1954, ist promovierter Ökonom und ausgewiesener Finanzexperte. Er war unter anderem für den Internationalen Währungsfonds in Washington und die Investmentbank Goldman Sachs in London tätig. 2010 wurde er Chefvolkswirt der Deutsche-Bank-Gruppe und Leiter von Deutsche Bank Research. Mayer ist gefragter Publizist und Beiträger zur Debatte in finanzpolitischen Fragen.

Vom Autor ebenfalls im TE Shop erhältlich: Die Vermessung des Unbekannten. Ein Essay über Geld und Gesellschaft in Zeiten radikaler Unsicherheit  und Die Ordnung der Freiheit und ihre Feinde. Vom Aufstand der Verlassenen gegen die Eliten.

 

 

Stimmen zum Buch

»Meisterhaft zeichnet Mayer mit wenigen Strichen von den Römern bis Mitte des 20. Jahrhunderts die Weltgeldgeschichte nach, die für ihn im wesentlichen eine Geschichte wiederholter Geldruinierung darstellt.«
finanzmarktwelt.de

“Eine Geschichte des Geldes in drei voluminösen Teilen vorzulegen, ist keine Schwierigkeit. Die Kunst liegt im Weglassen des Materials, ohne gleichzeitig an Tiefe einzubüßen. Das ist Thomas Mayer federleicht gelungen. Diese Weltgeldgeschichte ist die Substantiellste und Konziseste, die bislang geschrieben wurde.”
finanzmarktwelt.de 

 

 

Leseprobe

Mayer_Das Inflationsgespenst_Leseprobe

 

Hardcover mit Schutzumschlag, 400 Seiten 

Zusätzliche Information

Gewicht 686 g
Größe 21,5 × 15,2 × 3,3 cm
Autor

Thomas Mayer

Das könnte Ihnen auch gefallen …

Wishlist 0
Continue Shopping