Heinsohn – Wettkampf um die Klugen

12,00

Enthält 7% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

Kompetenz, Bildung und die Wohlfahrt der Nationen

Bildung und Kompetenz ihrer Einwohner bilden die Grundlage für die wirtschaftliche und technische Entwicklung jeder Nation und ihres Wohlstands. Kompetenzforscher vergleichen mitleidslos die gesamte Menschheit und finden dabei bestürzende Leistungsunterschiede.

Die Förderung von Qualifikation und Kompetenz, wie auch eine geschickte Einwanderungspolitik gehört deshalb zu den dringlichsten Aufgaben der Politik, wenn sie das Wohlstandsniveau ihrer Nationen nicht gefährden wollen. Gunnar Heinsohn beschreibt diese brisante These mit Lösungsansätzen eindrücklich in seinem neuen Buch.

Knapp, pointiert, laienverständlich, günstig – ideal für alle, die wenig Zeit zum Lesen haben, aber dennoch anspruchsvolle Information und denkerische Anregung suchen.

 

Vorrätig

Beschreibung

Inhalt

Kompetenz, Bildung und die Wohlfahrt der Nationen

Bildung und Kompetenz ihrer Einwohner bilden die Grundlage für die wirtschaftliche und technische Entwicklung jeder Nation und ihres Wohlstands. Kompetenzforscher vergleichen mitleidslos die gesamte Menschheit und finden dabei drei Räume mit bestürzenden Leistungsunterschieden. Die besten Schüler finden sich – erster Raum – unter den 1,75 Milliarden Einwohnern Ostasiens (China, Japan, Korea, Vietnam). Das Mittelmaβ stellt – zweiter Raum – die europäische Welt mit 1,15 Milliarden Menschen in Nordamerika, Europa, Russland, Israel und Ozeanien dar.

Unter den übrigen 4,7 Milliarden − der dritte und gröβte Raum − gibt es zwar mehr Kinder, aber die schlechtesten Schüler. Jenseits ihres demografischen Drucks kommen diese Abgeschlagenen auch deshalb in Bewegung, weil sie nicht nur einfach hinten liegen, sondern weiter abrutschen. Mit anderen Worten: Zwei Drittel der Menschheit werden unten bleiben, weil in ihren Ländern die Expertise für den Aufbau von High-Tech-Branchen fehlt, ohne die es – jenseits von Rohstoffen − keinen Zugang zu den Weltmärkten gibt.

Die Förderung von Qualifikation und Kompetenz wie auch eine kluge Einwanderungspolitik gehören deshalb zu den dringlichsten Aufgaben der Politik, wenn sie das Wohlstandsniveau ihrer Nationen nicht gefährden wollen. Nur wenn ihre Kinder zu den Musterschülern Ostasiens aufschließen, haben sie eine Chance zum Verbleib im Spitzensegment.

Gunnar Heinsohn beschreibt diese brisante These mit Lösungsansätzen eindrücklich in seinem neuen Buch.

 

Über den Autor

Gunnar Heinsohn, Jg. 1943, studierte u.a. Soziologe, Psychologie, Geschichte und Wirtschaftswissenschaften an der FU Berlin. 1993 gründete Heinsohn auf Empfehlung des französischen Historikers Léon Poliakov an der Universität Bremen Europas erstes Institut für vergleichende Völkermordanalyse, das heute nicht mehr besteht. Er ist heute emeritierter Professor für Soziologie und lehrt Militärdemographie am Nato Defense College (NDC) in Rom sowie am Management-Zentrum St. Gallen und lebt in Gdansk (Danzig).

 

Leseprobe

Heinsohn, Wettkampf um die Klugen_Leseprobe

 

Paperback, 232 Seiten

Zusätzliche Information

Größe 16.8 × 11 cm
Autor

Gunnar Heinsohn

Das könnte Ihnen auch gefallen …